Therapie

Hm.....am 30.10.01 habe ich bei einer Therapeutin angerufen. Sie ging ans Telefon, ich wüste erst nicht was ich sagen sollte, obwohl i*** es mir schon eintausend mal gesagt hatte. Am Ende aber schaffte ich es aber dann doch ihr zu sagen was mein Problem war. Sie schlug mir vor am 2.11.01 ein Erstgespräch mit ihr zu führen. Ich dachte, gut bis dahin hast du noch Zeit. Als ich aufgelegt hatte dachte ich kurz nach und mir würde bewußt das der 2.1101 schon in 2 Tagen ist, da wurde mir auf einmal ganz anders.

I*** habe ich noch am selben Tag angerufen und ihr von meinem Gespräch mit der Therapeutin erzählt. Sie hat es gefreut das ich den schritt endlich gewagt hatte, sie sagte mir das selten so ist das man so schnell einen Termin bekommt, ich weiß nicht ich habe nur gedacht, "toll bei dir muss der Termin natürlich direkt 2 Tage später sein hm...".

Am Donnerstag abend ging ich dann wie so oft in den Chat und mir würde von Minute zu Minute klarer das ich morgen nicht diesen Termin bei der Therapeutin wahrnehmen kann. "Es geht einfach nicht, ich wüsste auf einmal wieder nicht was ich da sollte immer hin wird es ja wohl möglich sein alleine mit so einem Problem fertig zu werden" An diesem Abend war auch N**** im Chat, sie wüste bzw. ich hatte ihr von dem Termin am 2.11.01 erzählt und ihr gesagt das ich da doch nicht hingehen kann. Doch sie fand sich damit nicht ab und fragte mich nach der genauen Uhrzeit des Termines. Ich sagte ihr die Uhrzeit und darauf antwortete sie nur gut dann hole ich dich morgen ab noch dann sagte sie noch ich solle das was ich der Therapeutin sagen möchte doch schon mal schriftlich aufschreiben. Im Notfall könne ich ihr ja dann einfach den Zettel geben wen ich kein Wort mehr raus bekommen sollte.

Und so führen wir also am 2.11.01 zusammen zum Termin. Ich hatte panische angst, wahre am liebsten einfach weggerannt, aber dafür wahr es wohl schon zu spät.

Ich bin dann an die Tür gegangen und habe geklingelt. Als ich dann in dem Zimmer sah’s wusste ich zunächst nicht mehr wo oben und unten ist, doch dann fragte ich ob es okay wahre wenn ich ihr einen Zettel geben könnte wo alles kurz drauf stand was meine Probleme anging. Sie las ihn sich durch und darauf hin sprachen wir zum Teil darüber und wie so eine Therapie generell abläuft.

...........in zwischen war ich jetzt zum ca. 8 mal da. Ich kann ihr immer noch nicht in die Augen sehen wenn wir reden, aber ich denke mal das wird mit der Zeit sich auch noch ändern.

Früher habe ich immer gesagt das Therapie absolut nichts für mich ist und mir nicht weiter helfen kann, doch mittlerweile habe ich es erkannt wie sie es helfen kann. Zwar denke ich des öfteren noch nicht mehr zur Therapie zu gehen aber das sind nur meine Gedanken, mein Verstand hat längst eingesehen das es mir eine große Hilfe sein wird.

Warum ich das hier alles Geschrieben habe....hm...vielleicht damit einige die so denken wie ich früher auch einen versuch machen und bei einer Therapeutin oder Therapeuten anrufen. Ich kann nur sagen das es hilft auch wenn unmöglich scheint.

 

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!